LEISTUNGEN & PREISE

Die Klientin liegt entspannt auf der Matte. Die Hände der diplomierten Shiatsu Praktikerin üben sanften Druck auf die angewinkelten Knie aus.
  • Shiatsu-Behandlung (Dauer ca. 60 Minuten): 60 €

  • Ermäßigung für Studierende, Arbeitslose, Alleinerziehende: 50 €

  • 3er - Block Rabatt: 150 € für drei Sitzungen​

  • Absagen: Bitte so früh wie möglich per Anruf oder SMS!
    Termine, die nicht spätestens am Vorabend abgesagt oder vergessen werden, werden mit 40 € verrechnet.

  • Bitte ein paar Minuten früher kommen, um sich in Ruhe vorzubereiten 

  • Kleidung: gemütliche Hose, Shirt, frische Socken

  • Nicht schwer essen vor der Behandlung, etwas Ruhezeit für danach einplanen

Die Shiatsu Praktikerin behandelt die Klientin

Wie ist eine Shiatsu-Behandlung aufgebaut?


Eine Shiatsu-Einheit findet am Boden auf einer Futon-Matte statt und dauert ungefähr 1 Stunde. Gearbeitet wird am bekleideten Körper (leichte, bequeme Baumwollkleidung). Zu Beginn gibt es ein kurzes Gespräch und eine Tasse Tee. Danach taste ich den Bauchraum (Hara) sanft ab und mache mir so ein Bild (Hara-Diagnose) von der aktuellen Verfassung meines Klienten. Ich nutze unterschiedliche Techniken am ganzen Körper: Rotationen, Arbeit an den Gliedmaßen, lehnende Griffe – schütteln, klopfen, reiben, dehnen – aber auch sehr sanfte Berührung kommen zum Einsatz.

Körperenergie kommt in Bewegung und beginnt sich zu wandeln.​

Ankerpunkte meiner Behandlung sind:

  • Ausgleich der Spannungsverteilung im gesamten Körperraum

  • Zentrierung der körpereigenen Kräfte

  • Entlastung & Regeneration 

  • Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung 

  • energetischer Kontakt 

  • Nervensystem entlasten

  • Arbeit an konkreten Symptomen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Verspannungen, etc.

  • Fokus auf chronische Schwachstellen

  • Feuerschröpfen & Moxa bei entsprechender Indikation

  • Hausapotheke und Do-In Übungen als Ergänzung 

Kontraindikationen​

Klare Kontraindikationen sind: Fieber, akute Krankheit, frische Operationsnarben, Knochenbrüche, akute Bandscheibenvorfälle, und ähnliches.

Prinzipiell entscheide ich stets in direkter Absprache mit dem Klienten, ob behandelt werden kann. Es gibt Situationen, wie zum Beispiel nach einem Kaiserschnitt oder auch nach einem Sturz, in denen eine sanfte, mitunter kürzere Behandlung eine große Unterstützung darstellen kann. Deswegen stelle ich ungern pauschale Regeln für Kontraindikationen auf. 

Hinweis

Shiatsu ersetzt keinen Arzt, keine Labordiagnostik u.ä. und ist nicht erste Anlaufstelle bei Erkrankungen.
Die Informationen und Gespräche mit meinen Klienten werden vertraulich behandelt.

Es werden keine Empfehlungen zur medizinischen Gesundheit erteilt: Befunde, Röntgenbilder u.ä. sind daher nicht notwendig.